<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1463878447051639&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

SHOP BRANDS

Menu

Jedes Jahr erscheinen neue Trends und Geschmäcker und wir erwarten, dass die Restaurants ihre Speisekarte auf den neuesten Stand bringen, je nachdem, was gerade „In“ ist. Genauso wie sich das, was wir essen, ändert, so ändert sich auch die Rolle der Köche bzw. Köchinnen und aller Küchenmitarbeiter bzw. Küchenmitarbeiterinnen. Es geht längst nicht mehr „nur“ ums Kochen. Erfahren Sie, wie und warum sich die Rolle des Kochs zum heutigen Stand entwickelt hat.

 

chefs-in-a-kitchen

Wir diskutieren die folgenden Themen und wie sie jeweils zur Rolle des Kochchefs hinzugefügt wurden:

 

  • Mehr als nur Mahlzeitschöpfer
  • Ausbildung
  • Offene Küchen
  • Beschaffung von Produkten
  • Aussehen
  • Technologie

 

Mehr als nur Mahlzeitschöpfer

Vorbei sind die Zeiten, in denen der einzige Zweck eines Kochs darin bestand, fantastisches Essen zu servieren. Angehende Köche bzw. Köchinnen lernen nun die Kunst der Interaktion mit den Gästen, wie man die Küche verwaltet und wie man mit einem Wettbewerbsvorteil in die Branche einsteigt.

 

Köche sind der Name und das Gesicht von Restaurants geworden. Auf diese Weise können die Gäste ihr Feedback zu ihren Mahlzeiten mitteilen und über ihre Liebe zum Essen eine Verbindung zum Koch herstellen.

 

Ausbildung

Die Professionalisierung hat zur Entwicklung der Rolle des Kochs beigetragen. Die Branche ist nicht länger etwas, was Sie tun, weil Sie nichts anderes tun können und weil Sie gerne kochen. Jedes Jahr gibt es eine wachsende Anzahl von Personen, die einen Abschluss in Kulinarik haben, was der Rolle und der Branche selbst einen besonderen Wissensschatz einbringt.

 

Das bedeutet, dass der Koch bzw. die Köchin im Alltag stets den Überblick behalten und immer bereit sein muss, etwas Neues zu lernen. Egal, ob es sich um einen Food-Trend oder einen Kochstil handelt, es ist wichtig, dass der Koch bzw. die Köchin stets im Auge behält, was gerade „In“ ist.

 

Es ist auch Aufgabe des Kochs, Aufklärungskampagnen zu Lebensmittelverschwendung und -management zu leiten, die Lebensmittelversorgungskette zu ändern und nach neuen Zutaten zu forschen, um neue Meisterwerke zu schaffen, die sie den Gästen servieren können.

 

Offene Küchen

Schwungvolle Trends sind die wichtigsten Einflussfaktoren für das Design und die Gestaltung von Restaurants. Ein zunehmender Trend der letzten Jahre ist die offene Küche. Kunden können jetzt mit dem Koch interagieren, während sie praktisch ihr Essen selbst zubereiten.

 

Dies ist besonders häufig in Teppanyaki-Restaurants der Fall, in denen die Gäste normalerweise einen Kreis um den Koch bzw. die Köchin bilden, der in der Mitte kocht. Um das Kundenerlebnis zu verbessern, hat dieser Trend die Art und Weise, wie ein Koch bzw. eine Köchin sein/ihr Team organisiert und mit ihm effektiv arbeitet, grundlegend verändert.

 

Sie möchten doch nicht in einer Umgebung essen, in der der Koch bzw. die Köchin schimpft und sein Team herumkommandiert, oder?

 

Beschaffung von Produkten

Köche bzw. Köchinnen tragen heute mehr Verantwortung als je zuvor. Damit die Dinge im Trend bleiben und man sich an neue Trends anpassen kann, ist es wichtig, dass die Köche bzw. Köchinnen bei der Beschaffung der perfekten Produkte stark beteiligt sind.

 

Auf diese Weise haben Köche bzw. Köchinnen die Freiheit, neue Zutaten zu kaufen, und so kreativ zu sein, wie sie möchten (natürlich innerhalb des Budgets). In diesem Sinne bedeutet dies, dass sich die Köche bzw. Köchinnen auch der Verschwendung von Lebensmitteln und der Nachhaltigkeit der Kosten bewusst sein müssen. Es gibt viel zu beachten.

 

Aussehen

Stellen Sie sich den klassischen Koch bzw. die klassische Köchin vor. Kittel voller Suppenflecken und zerrissene Hosen. Was für ein Image würde diese Uniform erzeugen, wenn er bzw. sie damit in einem hübschen, trendigen Lokal hin- und herläuft?

 

 

Wie bereits erwähnt, ist es eine der Aufgaben der modernen Köche bzw. Köchinnen, im Raum präsent zu sein und mit den Kunden in Kontakt zu treten. Das bedeutet, dass das Erscheinungsbild entscheidend ist, um einen guten Eindruck des Kochs bzw. der Köchin und des Restaurants zu hinterlassen. Makellos gepflegte Uniformen, die sauber und gebügelt sind, tragen die meisten Köche bzw. Köchinnen im Speisesaal.

 

Technologie

Auch die technologischen Fortschritte, mit dem Schwerpunkt soziale Medien, haben sich stark auf die Rolle der Köche bzw. Köchinnen ausgewirkt. Plattformen wie Instagram werden für Köche bzw. Köchinnen eine mehr und mehr beliebtere Wahl, um mit der Öffentlichkeit in Kontakt zu treten. Die Mehrheit der Menschen isst zuerst mit den Augen. Daher ist es wichtig, dass die Köche bzw. Köchinnen dieses leistungsstarke Marketinginstrument nutzen.

 

Soziale Medien bieten aber auch eine großartige Möglichkeit, neue Gäste und andere Köche bzw. Köchinnen kennenzulernen und sich mit anderen Gourmets auszutauschen.

 

Genau wie bei Fernsehköchen gibt es Köche bzw. Köchinnen auf Instagram, die nicht wirklich in Restaurants arbeiten. Auf diese Weise können Sie mit den Trends Schritt halten und sehen, was der Rest der Branche tut.

 

Ihr Team muss sich auch weiterentwickeln... in Richtung Sicherheit

Während Restaurants voranschreiten, gibt es eine zunehmende Anzahl von Faktoren, die Ihrem Personal möglicherweise schaden können – sowohl innerhalb als auch außerhalb der Küche. Ihr Team ist den ganzen Tag auf den Beinen, weicht Gefahren aus und reagiert auf Kundenwünsche mit einem Lächeln auf den Lippen. Dies kann eine Herausforderung darstellen. Investieren Sie in rutschhemmende Schuhe, damit Ihr Personal geschützt ist und sich wohl fühlt.

 

Bleiben Sie mit den neuesten Geschmackstrends für 2018 auf dem Laufenden

Stellen Sie sicher, dass Ihr Team über die neuesten Food-Trends informiert ist. Laden Sie ein KOSTENLOSES Exemplar unseres Handbuchs der Geschmackstrends für Restaurants herunter, um Sie für künftige Menüänderungen zu inspirieren.

 

 

download guide