<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1463878447051639&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

SHOP BRANDS

Menu

Die Tätigkeit als Empfangsdame ist ein fantastischer Einstieg in die Gastronomiebranche. Als unerfahrene Empfangsdame lernen Sie viel darüber, wie ein Restaurant geführt wird und wie die unterschiedlichen Tätigkeiten in diesem Bereich miteinander verbunden sind. Zuerst führen Sie vielleicht die Gäste zu ihrem Tisch, und wenn Sie etwas vertrauter mit Ihrem neuen Arbeitsfeld sind, unterstützen Sie die Kellner beim Tragen von Getränken oder beim Abräumen der Tische, oder Sie helfen dem Barpersonal beim kostenlosen Nachfüllen der alkoholfreien Getränke.

Hostess.jpg

 

Sie haben Ihren allerersten Arbeitsvertrag als Empfangsdame. Oder vielleicht wurde Ihnen die Tätigkeit als Empfangsdame angeboten, Sie haben jedoch noch keine Berufserfahrung und sind nicht sicher, was Sie erwartet. Dann lesen Sie unsere Tipps, wie Sie auch ohne Erfahrung als Empfangsdame einen guten Job machen. Zwei wichtige Dinge sollten Sie im Kopf behalten:

 

  • Halten Sie sich in erster Linie an die Rotation
  • Helfen Sie den Kellnern, wo Sie können

 

Halten Sie sich in erster Linie an die Rotation

In erster Linie sollten Sie sich an die Rotation halten, die Ihnen mitgeteilt wurde. Rotation ist das einfache Konzept, das darüber entscheidet, wo Gäste im Restaurant ihren Sitz erhalten. Sie erhalten einen Raumplan mit allen Tischen im Restaurant, der in verschiedene Bereiche unterteilt ist. Zum Beispiel: Wenn drei Kellner in einer Schicht arbeiten, sind dies drei Bereiche, d. h. jedem Kellner wird ein unterschiedlicher Bereich zugeteilt. Jeder Gast, der in einem bestimmten Bereich Platz nimmt, darf nur von diesem bestimmten Kellner bedient werden, und diesem Kellner stehen auch die Trinkgelder in diesem Bereich zu.

 

Damit alles gerecht zugeht und sichergestellt ist, dass jeder Kellner eine ähnliche Arbeitsbelastung und Höhe von Trinkgeldern hat, sollten Sie zuerst im ersten Bereich Gästen einen Platz zuweisen, dann im zweiten, dann im dritten, und anschließend wieder von vorne. Dies wird Rotation genannt, und Sie sollten sich nach Möglichkeit jederzeit daran halten. Bei Ihren ersten paar Schichten, sollten Sie sich daran halten, bis Sie mit der Umgebung vertrauter sind.

 

Die Rotation spielt in Restaurants eine große Rolle, und Kellner können verärgert sein, wenn sie der Ansicht sind, dass Sie zu viele oder nicht genug Gäste in ihrem Bereich untergebracht haben. Versuchen Sie deshalb, jederzeit fair zu bleiben und erklären Sie dem Kellner gegebenenfalls, dass ein bestimmter Kunde einen gezielten Wunsch hatte.

 

Nach ca. einer Woche haben schon einen besseren Überblick über die einzelnen Kellner und deren Kapazitäten. Sie werden vielleicht feststellen, dass einige Kellner die Spitzenkräfte sind und auch bei Hochbetrieb alles im Griff haben. Andere Kellner arbeiten vielleicht etwas langsamer, und benötigen mehr Zeit, um große Gruppen an Gästen zu bewältigen. Diese Beobachtungsfähigkeiten bedeuten, dass Sie, sobald Sie mit Ihrer Arbeitsumgebung vertraut sind, sich bei der Rotation ein wenig Spielraum geben können, um mit den Stärken Ihrer Kellner zu spielen.

 

Helfen Sie den Kellnern, wo Sie können

Einige Empfangsdamen sehen die gelegentliche Unterstützung der Kellner als Teil ihrer Berufsbeschreibung. Andere tun das nicht. Dennoch ist es immer eine nette Geste, anderen zu helfen. Die Kellner ärgern sich eventuell über Empfangsdamen, die Ihnen zu viele oder zu wenige Gäste an den Tisch setzen, deshalb sprechen die Kellner Sie zwischendurch vielleicht an, wenn gerade keine Gäste durch die Tür kommen, aber einige Tische gerade verlassen wurden oder die Gäste noch essen. Die Kellner und auch die Arbeitgeber sehen Sie dort stehen und denken unter Umständen, Sie tun überhaupt nichts. Lassen Sie es nicht dazu kommen.

 

Wenn gerade nichts für Sie zu tun ist, können Sie den Kellnern dabei helfen, die Tische abzuräumen und neues Besteck aufzulegen. Wenn die Kellner gerade sehr beschäftigt sind, können Sie auch helfen, Getränke an die Tische zu bringen. Aber es ist wichtig, dass Sie die Kellner stets informieren, was Sie zu tun gedenken, für den Fall, dass diese zu bestimmten Zeiten keine Hilfe wünschen. Kommunikation ist der Schlüssel.

 

Der erste Tag an einem neuen Arbeitsplatz kann Angst machen, besonders wenn es auch der erste Arbeitstag in einer bestimmten Position oder sogar in der Branche ist. Doch es besteht überhaupt kein Grund zur Panik. Ihr neuer Arbeitgeber weiß ganz genau, dass Sie noch niemals als Empfangsdame gearbeitet haben, daher werden Sie eingewiesen bzw. geschult und erhalten eine „Aufwärmzeit“. Doch auch wenn Sie nicht ins kalte Wasser geworfen werden, ist es nie verkehrt, gut vorbereitet zu sein und diese Dinge im Kopf zu behalten.

 

Auf welche Weise können Sie sich noch auf Ihren ersten Arbeitstag vorbereiten?

Sie müssen bei Ihrer Vorbereitung jeden Aspekt Ihrer neuen Tätigkeit berücksichtigen, und Kleidung ist ein wichtiger Faktor. Sie wissen vielleicht, welche Farben oder Arten von Kleidung von Ihnen erwartet werden, aber haben Sie schon über Ihre Schuhe nachgedacht? Schuhe für die Arbeit im Restaurant müssen bequem sein, damit Sie gut durch eine lange Schicht kommen. Sie müssen leicht von möglichen Spritzern zu reinigen sein. Doch am wichtigsten ist es, dass die Schuhe rutschhemmend sind. Die meisten Unfälle am Arbeitsplatz entstehen durch Ausrutschen, Stolpern und Stürzen, und auf rutschigen Restaurantböden ist diese Wahrscheinlichkeit erhöht.

Sehen Sie unsere rutschfesten Schuhe für Restaurant