<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=1463878447051639&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">

SHOP BRANDS

Menu

 

Smiling blonde doing shopping in clothes store-829201-edited-1.jpeg

Rückenschmerzen können Ihren Tag als Kassiererin mehr als unangenehm machen. Sie verbringen fast den ganzen Tag auf den Beinen, im übertragenen Sinne kleben Sie an der gleichen Stelle. Bestenfalls können Sie sich auf einen hohen Stuhl setzen, der eine kleine Stütze ist. Lernen Sie, wie Sie Rückenschmerzen verhindern und behandeln können, wenn Sie welche haben!

1. Sitzen Sie so oft wie möglich gerade.

 

Wenn Sie den ganzen Tag auf Ihren Füßen sind, sollten Sie sicherstellen, dass Sie so oft wie möglich sitzen - sowohl beim Arbeiten als auch während Ihrer Mittagspausen - aber es ist wichtig, richtig zu sitzen.

Sitzen kann etwas Druck von Ihrem Rücken und Ihren Beinen nehmen, aber Sie sollten gerade sitzen, um Rückenverletzungen zu vermeiden. Stellen Sie Ihre Füße auf den Boden und bewegen Sie Ihre Schultern nach hinten. Vergewissern Sie sich, dass sich Ihre Wirbelsäule an drei Stellen (Hals, Rücken aussen, Lendenbereich innen) natürlich krümmt. Richtiges sitzen und stehen verbessert die Stärke Ihrer Wirbelsäule und Ihres Rückens und hilft Verletzungen bei der Arbeit zu vermeiden.

Digital composite of Highlighted back pain of fit man-998380-edited-1.jpeg

 


2. Vermeiden Sie ermüdende Bewegungen

 

Kassierer stehen oder sitzen für längere Zeit, dabei heben und bewegen sie Objekte über einen Scanner. Wiederholtes Dehnen und Drehen verursacht eine übermäßige Müdigkeit im Rücken.

Beim Scannen von Gegenständen sollten Sie darauf warten, dass diese über das Band zu Ihnen kommen. Sie sollten auch wissen wie Sie jeden einzelnen Artikel zu heben haben und welchen Griff Sie dafür brauchen: Kraftgriff (das Objekt mit Fingern und Daumen greifen, um die Belastung zu reduzieren), Kraftheber (Heben mit zwei Händen, wenn das Element zu schwer ist für einen Kraftgriff ) oder Quetschgriff (nur zum Heben von kleinen, leichteren Objekten). Achten Sie auf Ihre Körperhaltung während des Tages.

 


3. Stärken Sie Ihre Körpermitte.

 

Als Kassierer(in) wird man davon profitieren, eine starke Körpermitte zu haben, welche Sie bei täglichen Aktivitäten unterstützt. Versuchen Sie Übungen zur Stärkung Ihres Rückens, wie Fuss- und Fersenstreckungen, Knierollen, Rückenstreckungen, intensives Stärken der Bauchmuskeln, und Beckenneigungen. (Die NHS-Webseite erklärt, wie diese Übungen durchzuführen sind.) Wandern stärkt ebenfalls Ihre Körpermitte, genau wie Schwimmen, Yoga und Pilates. Es gibt stärkende Körpermittenübungen für jedes Fitness-Level.

Women doing core exercise on mats in fitness studio-046530-edited-1.jpeg

 


4. Heben Sie schwere Objekte richtig.

 

Kassierer müssen manchmal schwere Kisten und Gegenstände heben, wenn sie helfen Regale einzuräumen oder Kundenkäufe bewegen. Falsches Heben schwerer Gegenstände kann die Muskeln belasten oder zurückziehen. Befolgen Sie den richtigen Hebevorgang beim Heben schwerer Gegenstände: Beugen Sie Ihre Knie, halten Sie die Last in der Nähe Ihres Körpers, nehmen Sie eine stabile Haltung ein, biegen Sie nicht Ihren Rücken beim Heben, beugen oder verdrehen Sie sich nicht mit der Last, schauen Sie geradeaus und kennen Sie Ihre Grenzen (wenn es zu schwer ist, muss jemand anderes helfen).


Side view of worker with backache while lifting box in the warehouse-156783-edited-1.jpeg

 


5. Dehnen Sie Ihre Oberschenkel.

 

Feste Oberschenkel verringern die Belastung des Rückens. Kassierer, die fast den ganzen Tag stehen bemerken oft eine Anspannung des Oberschenkelmuskels. Das Dehnen der Oberschenkelmuskulatur kann helfen, jeglichen Druck aus dem unteren Rücken zu nehmen. Sie können Ihre Oberschenkel entweder im Stehen oder im Sitzen dehnen.

Wenn Sie stehen, stellen Sie ein Bein vor das andere und beugen sich an der Taille, Ihre Arme hängen herunter; Versuchen Sie Ihre Zehen zu berühren, aber belasten Sie sich nicht zu sehr dabei. Wenn Sie ein Ziehen in Ihrem Oberschenkel spüren, sollten Sie aufhören.

Aus einer sitzenden Position gehen Sie zur Vorderkante Ihres Stuhls, stellen ein Bein normal auf dem Boden und strecken das andere aus. Versuchen Sie erneut, Ihre Zehen zu berühren, und versuchen es dann mit dem anderen Bein

Serene and peaceful woman practicing mindful awareness mindfulness by meditating in nature at sunset-217128-edited-1.jpeg

 


6. Tragen Sie die richtigen Schuhe.

 

Jeder, der wie Kassierer den ganzen Tag auf den Beinen ist, muss bequeme, unterstützende Schuhe haben, um Rückenbelastungen zu verhindern. Finden Sie Schuhe mit dem entsprechenden Maß an Dämpfung und Unterstützung. Sie brauchen etwas mit gepolsterten Sohlen, das keine Reibung verursacht oder vom Fuß rutscht, wenn Sie sich bewegen.

Sie sollten auch Schuhe auswählen, die rutschfest und leicht sind. Wenn Ihre Schuhe reiben, kann es zu falscher Haltung und Stress führen. Wenn Ihre Schuhe zu schwer sind, können diese den Rücken und den Oberschenkel unnötig erschöpfen; und wenn Ihre Schuhe nicht bequem genug sind, können Ihre Füße nach einem langen Tag schmerzen - zu viel Druck auf Ihre Ferse kann auch Rückenschmerzen verursachen!

Digital composite of Highlighted foot bones of jogging woman-278515-edited-1.jpeg

Shoes For Crews hat viele Technologien wie die Flex-Lauffläche, Stolperschutz und Hoverlite, die Kassierern dabei helfen können ihre Arbeit sicher und bequem zu verrichten.

Erstens unterstützt die Flex Tread (Flex-Lauffläche) die natürliche Vorwärtsbewegung des Fußes und der Fuß steht sicher und stabil im Schuh. Zudem bietet der Trip Guard (Stolperschutz) eine spezielle, gebogene Spitze um ein Rutschen oder Stolpern beim Laufen über wechselnde Bodenbeläge zu verhindern. Zu guter Letzt gibt es dann noch den leichten Verbundschaumstoff Hoverlite, der jeden Schritt leichter macht und die Beine, Knie, Gelenke und den Rücken entlastet.

Geschäft

 

Behandeln Sie Ihre Rückenschmerzen jetzt! Werfen Sie einen Blick auf die Optionen in unserem Katalog:

Shoes For Crews German Catalogue CTA